Niemand hat gerne Stress, vor allem nicht im Urlaub. Die wohlverdiente Auszeit möchte man mit schönen Erinnerungen verknüpfen. In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Versicherungen für einen sicheren Winterurlaub am wichtigsten sind. Neben der Privathaftpflichtversicherung, die generell jeder haben sollte, ist oft auch eine Unfallversicherung sinnvoll. Abhängig vom Urlaubsort kommt außerdem eine Auslandskrankenversicherung oder eine andere Reiseversicherung infrage.

Die Haftpflichtversicherung ist ein wesentlicher Schutz für jeden

Eine private Haftpflichtversicherung schützt dich vor den Forderungen, die entstehen, wenn du Dritten einen Sach-, Personen- oder Vermögensschaden zufügst. Dies macht die Haftpflichtversicherung zu einer essenziellen Versicherung für deine finanzielle Sicherheit. Durch verschiedene Zusatzleistungen kannst du sie individuell auf dich anpassen. Besonders sinnvolle Zusatzleistungen sind beispielsweise Mietsachschäden oder die Forderungsausfalldeckung. Mietsachschäden sind Schäden an einer Mietsache, beispielsweise einem Hotelzimmer oder einem geliehenen Gegenstand. Die Forderungsausfalldeckung deiner Versicherung kommt dann ins Spiel, wenn ein Dritter dir einen Schaden zufügt, den er weder selbst, noch durch eine Versicherung begleichen kann.

Unfallversicherung oder Auslandskrankenversicherung helfen dir im Falle eines Unfalls

Bei einem Urlaub im Ausland hilft dir eine Auslandskrankenversicherung, indem sie Behandlungskosten vor Ort und den Transport nach Hause übernimmt. Sie ist außerdem mit einer Reiserücktrittsversicherung kombinierbar. Eine Unfallversicherung kommt für Bergungskosten auf, wenn dieser Baustein in deinem Tarif mitversichert ist und unterstützt dich zudem bei Invalidität in Folge eines Unfalls.

So hilft dir WILHELM

Unsere Versicherungsexperten beraten dich persönlich und überprüfen für dich, ob du ausreichend für deinen Urlaub versichert bist. Das alles natürlich unverbindlich und kostenlos.

Jetzt anmelden