Gesetzliche Krankenversicherung:
Ihre vollen Leistungen zahlen die gesetzlichen Krankenkassen prinzipiell nur im Inland. Im EU-Ausland brauchst du die sogenannte European Health Insurance Card (EHIC). Diese findest du auf der Rückseite deines Versicherungskärtchens. Damit erhältst du aber nur Teilleistungen, nämlich die Leistungen, die als medizinisch notwendig angesehen werden. Der Gültigkeitsbereich der EHIC bezieht sich nur auf die EU-Mitgliedsstaaten und 7 weitere europäische Länder (darunter Kroatien, Schweiz und Norwegen) und nur auf Behandlungen in öffentlichen bzw. gesetzlichen Praxen. Eine private Reisekrankenversicherung ist für Reisen in die USA oder nach Asien dringend zu empfehlen, aber macht nicht nur außerhalb der EU Sinn, da sie die Lücken der GKV im Ausland für wenig Geld ergänzt.

Private Krankenversicherung:
Der volle Leistungsumfang einer privaten Krankenversicherung gilt weltweit für mindestens einen Monat. Je nach Versicherungsunternehmen bist du sogar bei noch längeren Auslandsaufenthalten geschützt. Der Rücktransport nach Deutschland ist nicht in jedem Tarif mitversichert. Eine ergänzende Reisekrankenversicherung ist also auch für Privatversicherte eine Option. Gerade, wenn du im Tarif deiner privaten Krankenversicherung eine Selbstbeteiligung oder eine Beitragsrückerstattung festgelegt ist, solltest du nicht auf eine Reisekrankenversicherung verzichten. Diese gibt es nämlich schon ab 10 € und du behältst die Option zur Rückerstattung in deiner PKV.

Mehr über die Reisekrankenversicherung erfahren

Für Personen, die viel reisen, ist logischerweise der Abschluss einer Jahrespolice sinnvoller. Während die Versicherungssumme einer einzelnen Reise einfach über den Reisewert ermittelt werden kann, ist für die Jahresversicherung die Angabe eines durchschnittlichen Reisewertes nötig, der dann die Versicherungsprämie (also die maximale Auszahlung) je Reise bzw. Schadensfall bestimmt. Verreist du nur einmal und das für unter 3000 €, reicht es diese Reise einzeln zu versichern. Ab einem Reisewert von 3000 € ist eine Jahrespolice jedoch sinnvoller, da diese oft genauso teuer oder sogar günstiger ist als eine einzige Einzelversicherung. Da bei der Reiserücktrittsversicherung viel gespart werden kann, ist es sinnvoll die Tarife nach Buchung der Reise erst einmal zu vergleichen und nicht direkt das erstbeste Angebot zu nehmen. Bei der Suche nach der richtigen Reiseversicherung beraten dich die Versicherungsexperten von WILHELM natürlich gerne.

Mehr über die Reiserücktrittsversicherung erfahren

Jede Versicherung legt den Zeitraum, in dem die Wohnung eines Versicherungsnehmers für den vollen Schutz am Stück unbewohnt sein darf selbst fest. Oft liegt diese Dauer bei 60 Tagen, je nach Versicherer sind auch bis zu 120 Tage möglich. Das sogenannte „vorübergehende Unbewohntsein“ der Wohnung steigt das Risiko für den Versicherer, dass es zu einem Schaden (beispielsweise einem Einbruch) kommt. Der Versicherungsschutz erlischt allerdings nur dann, wenn in diesem Zeitraum niemand die Wohnung beaufsichtigt. Planst du also länger außer Haus zu sein, solltest du dafür sorgen, dass sich eine volljährige Person um deine Wohnung kümmert.

Mehr über die Hausratversicherung erfahren