Jedes Fahrrad kann man versichern

Ein Fahrrad ist mehr als ein Nutzungsgegenstand. Ob Rennrad, Mountainbike oder e-Bike – für jeden gibt es ein passendes Fahrrad. Und für jedes Fahrrad gibt es eine passende Versicherung.

Fahrraddiebstahl in Deutschland

In Summe werden in Deutschland über 1,5 Mio. Räder pro Jahr gestohlen. Zu den Städten mit der höchsten Diebstahlquote zählen Cottbus, Magdeburg und Münster. Überall gilt: Ein schlecht abgesichertes Rad ist leichte Beute für Diebe. Nur etwa 10 % der Diebstähle können polizeilich aufgeklärt werden. Versicherungen sorgen dafür, dass du im Falle eines Diebstahls trotzdem möglichst schnell wieder mobil bist.

Für die Versicherung von Fahrrädern gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Die gewöhnlichere Variante ist die Absicherung über die Hausratversicherung. Vor allem bei teureren Modellen bietet sich alternativ eine separate Fahrradversicherung an, die mit umfangreicheren Leistungen punktet.

Ein Zusatz in der Hausratversicherung hilft bei Diebstahl

Über die Fahrraddiebstahlklausel – einen Zusatz in deiner Hausratversicherung – kannst du deine Fahrräder bis 5 % der gesamten Versicherungssumme versichern.
Beispiel: Hat deine Hausratversicherung eine Versicherungssumme von 39.000 € (bei einer 60qm Wohnung), zahlt die Versicherung dir im Falle eines Diebstahls also bis zu 1.950 €. Anders als bei einer separaten Fahrradversicherung sind alle Fahrräder des Haushalts gleichzeitig versichert. Werden also beispielsweise 2 Fahrräder, die zusammen 1000 € Wert sind, aus deinem abgeschlossenen Kellerabteil gestohlen, kannst du für beide Räder eine Erstattung erwarten.
Einzelne Versicherer bieten sogar eine pauschale Fahrradabsicherung bis zu 10.000 €. Für die meisten Alltagsfahrräder, die du lediglich gegen Diebstahl außerhalb deiner Wohnung versichern willst, reicht eine Absicherung über die Hausratversicherung meist aus.

In diesen Fällen lohnt sich eine separate Fahrradversicherung

Besonders für teure Fahrräder, wie e-Bikes, Rennräder und Mountainbikes, ist eine Fahrradversicherung empfehlenswert. Diese Fahrräder sind nämlich nicht nur besonders wertvoller, sondern bergen oft auch ein hohes Schadensrisiko. Auch der Diebstahl von einzelnen Teilen kann bei teuren Rädern ein Problem sein.

Eine eigenständige Fahrradversicherung bietet zusätzlich zum Diebstahlschutz eine umfangreichere Absicherung im Vergleich zur Hausratversicherung. So zahlt sie beispielsweise auch bei Teilediebstahl oder Vandalismus. Auch selbstverursachte Schäden können über eine Fahrradversicherung versichert werden. Fallabhängig übernimmt die Versicherung die Reparatur oder den vollständigen Ersatz der beschädigten Teile.

Mehr zur Fahrradversicherung

E-Bikes solltest du immer versichern

Für Fahrräder mit elektronischen Komponenten ist eine Fahrradversicherung besonders sinnvoll. Die Versicherung in der Regel einen „Akkuschutz“. Durch diesen sind auch Akkuschäden durch übermäßigen Verschleiß oder Nässe mitversichert.

Umgangssprachlich meint man mit e-Bikes oft die nicht zulassungspflichtigen Pedelecs. Tatsächliche e-Bikes können mit Motorunterstützung mehr als 25 km/h schnell fahren. Solche Räder sind zulassungspflichtig und benötigen daher eine eigene Haftpflichtversicherung für Kleinkrafträder.

Mehr zur Fahrradversicherung

Die Unterschiede zwischen Fahrradversicherung und Fahrraddiebstahlklausel zusammengefasst

FahrradversicherungFahrraddiebstahlklausel
Separate Versicherung für ein bestimmtes FahrradZusatz in der Hausratversicherung
Art: Teure Fahrräder, e-Bikes, Mountainbikes

Alter: Je nach Versicherer begrenzt oder unbegrenzt

Anzahl: Nur für ein bestimmtes festgelegtes Fahrrad

Art: Normale Alltagsfahrräder, an denen nicht viel verändert wurde

Alter: Prinzipiell jedes Alter

Anzahl: Alle Fahrräder im Haushalt (bis zur vereinbarten Deckungssumme)

  • Diebstahlschutz
  • Reparatur oder Ersatz bei Teilediebstahl, Vandalismus oder selbstverursachten Schäden
  • Schützt das Rad und seine Teile zu festgelegter Versicherungssumme
  • Diebstahlschutz
  • Höhe der Leistung liegt bei maximal 5 % der Versicherungssumme der Hausratversicherung
Besonders für e-Bikes und andere teure Fahrräder zu empfehlen, da diese bei Dieben besonders beliebt sind nicht nur teurer zu ersetzen sind, sondern auch höhere Reparaturkosten haben.Für die meisten Alltagsräder, reicht ein Diebstahlschutz über die Hausratversicherung vollkommen aus. Gerade, wenn du mehrere Fahrräder im Haushalt hast, solltest du auf diesen Zusatz der Hausratversicherung nicht verzichten.
Fahrradversicherung ab ca. 100 € jährlich (je nach Wert des Fahrrads)Hausratversicherung mit Fahrrad ab ca. 70 € jährlich (je nach Versicherungssumme und regionalem Diebstahlrisiko)
Mehr zur Fahrradversicherung

Fahrrad geklaut: Polizei einschalten und weitere To-dos

Das solltest du im Schadensfall tun:

  • Melde den Schaden bei der Polizei
    • mitbringen solltest du dabei möglichst alle Rechnungen, die du vom Fahrrad, oder seinen Teilen hast
    • ebenso hilfreich sind Rechnung und Schlüssel des Schlosses, sowie ggf. das beschädigte Schloss
  • Schadensmeldung bei deiner Versicherung
Mehr zur Fahrradversicherung

Egal ob VHV, Debeka, Allianz oder Ammerländer: WILHELM checkt für dich, ob in deiner Hausrat dein Fahrrad mitversichert ist – egal wo du versichert bist

Wir beraten dich nicht nur zu neuen Versicherungen, sondern auch zu deinen bestehenden und finden für dich heraus, ob Fahrraddiebstahl durch deine Hausratversicherung abgedeckt wird. Ist das nicht der Fall, können wir den Schutz auf deinen Wunsch der Versicherung hinzufügen, oder, falls du das möchtest, auch nach passenden Alternativen suchen.

VHV, Debeka, Allianz oder Ammerländer: In deiner Hausrat kannst du Fahrrad mitversichern

Als Versicherungsmakler ist WILHELM der perfekte Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Versicherungen. Wir beraten dich unabhängig und finden für dich das optimale Angebot aus mehr als 150 Versicherungen.

Finde jetzt mit WILHELM die optimale Absicherung für dich und dein Fahrrad

Jetzt anmelden