Ob die absolute Traumwohnung oder der nervige Nachbar – für viele kann der Umzug in das neue Zuhause nicht schnell genug gehen. Aber hast du zwischen Umzugskisten packen und Helfer organisieren auch an deine Versicherungen gedacht? Wir verraten dir in diesem Beitrag worauf du beim Umzug achten solltest.

Deine Hausratversicherung informieren

Deine Hausratversicherung sichert dein Umzugsgut beim Wohnungswechsel ab. Allerdings gerät das Thema Versicherung bei all dem Umzugsstress auch gerne mal in Vergessenheit. Damit der Schutz deiner Hausratversicherung beim Umzug für beide Wohnungen garantiert werden kann, solltest ein paar Dinge berücksichtigen.

Informiere deine Versicherungsgesellschaft am besten frühzeitig, spätestens aber zum Einzug, über deinen Umzug und die neue Adresse. Je nachdem in welcher Tarifzone sich deine neue Wohnung befindet, kann dies Auswirkungen auf deinen Versicherungsbeitrag haben. Gleiches gilt auch die die Wohnfläche. Ziehst du beispielsweise in eine größere Wohnung um, so besteht die Gefahr einer Unterversicherung.

Ärger mit Umzugsunternehmen vermeiden

Häufig erspart dir die Beauftragung einer Umzugsfirma viel Mühe und Zeit. Sind die Profis erst einmal am Werk, gelingt der Wohnungswechsel im Handumdrehen. Aber auch Experten können Fehler passieren und mitunter stellen sich Umzugsunternehmen quer, wenn es um die Haftung für Schäden am Umzugsgut geht. Grundsätzlich gilt hier: Nur wenn die Firma für den gesamten Umzug verantwortlich ist, kann sie für Schäden haftbar gemacht werden. Hast du beispielsweise die Umzugskartons selbst gepackt, kann es im Schadensfall problematisch werden. Daher kannst die dich entspannt zurücklehnen und den Rest den Profis überlassen.

Dein Umzugshelfer stolpert – wer zahlt den Schaden?

Du konntest in deinem Freundeskreis freiwillige Helfer für deinen Umzug gewinnen? Klasse! Denn so sparst du nicht nur Kosten, sondern der Umzug kann auch sehr viel Spaß machen. Doch auch hier ist beispielsweise schnell mal der Fernseher aus der Hand gerutscht oder die teure Vase zerbrochen. Doch wer kommt für den Schaden auf? Bedenke, dass für deine Helfer in diesem Fall keine Ersatzpflicht besteht, es sei denn sie haben grob fahrlässig oder mit Vorsatz gehandelt. Hat die Person eine Haftpflichtversicherung mit dem Zusatz “Gefälligkeitsschäden”, zahlt diese aber. Während ältere Tarife meist keine Leistung bei Gefälligkeiten beinhalten, bieten neuere Versicherungsverträge in der Regel einen besseren Schutz. Und da bei Freunden eine Hand die andere wäscht, wirst sicher auch du deinen Helfer bei seinem nächsten Umzug unterstützen wollen. Aber bietet deine Haftpflichtversicherung die richtigen Zusatzleistungen? Frag WILHELM! Wir sind gerne für dich da und unterstützen dich in allen Versicherungsfragen zu deinem Umzug.